Passepartout

Ein Passepartout einfach als einen Rahmen aus Papier zu bezeichnen, würde diesem Produkt nicht gerecht werden. Es ist ein höchst ästhetisches Gestaltungsmittel, das den nötigen Abstand zum Glas gewährleistet und den Blick des Betrachters auf das Kunstwerk lenkt. Erst das Passepartout verhilft dem Bild zu seiner Gesamtwirkung und beeinflusst diese, je nach Größe, Struktur, Farbauswahl und Bearbeitung. Passepartouts müssen aber noch mehr können, als nur gut aussehen. Die konservatorischen und schützenden Aspekte sind nicht mehr aus diesem Bereich wegzudenken. Die Qualität des verwendeten Passepartoutkartons hat einen entscheidenden Einfluss auf die Haltbarkeit eines Bildes. Neben der Rückwand ist das das einzige Material, das direkt mit der zu rahmenden Arbeit in Berührung kommt. Darum verwenden wir nur säurefreie Museums-Passepartouts, die Alterungsbeständigkeit, Farb- und Lichtechtheit garantieren.
Neben den klassischen Weißtönen bei Passepartouts setzen sich immer häufiger auch farbige Produkte durch. Von gedeckten Sand- und Brauntönen bis hin zu leuchtendem Grün oder Lila erstreckt sich das Farbspektrum. Mehrfachausschnitte, farbige Schrägschnitte, Doppelpassepartouts: den gestalterischen Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.
Falls kein Passepartout erwünscht ist, dient als Alternative die Verwendung von Abstandhaltern, die versteckt im Falz des Rahmens angebracht werden.